Musikfeuerwerke

Letzte Änderung, 1. August 2017  • Inhaber: Dipl.-Ing. (FH) S. Goder

 

Feuerwerke, die zu einer Musik choreografiert werden, nennt man Musikfeuerwerke. Es können grundsätzlich zu allen Musikrichtungen Feuerwerke begleitend abgebrannt werden, egal ob es sich dabei um Boden-, Höhen- oder Kombinationsfeuerwerke handelt. Dabei sind grundsätzlich zwei verschiedene Einteilungen möglich:


    1. Musikbegleitende Feuerwerke

    Bei den musikbegleitenden Feuerwerken erfolgt ein Abbrand ohne Softwareunterstützung. Musik und Feuerwerk sind dabei voneinander völlig autark. Zu der Feuerwerks-Begleitmusik wird parallel ein Feuerwerk abgebrannt. Die Pyrotechniker versuchen Ihre Effekte zeitlich an das Musikstück anzupassen. "Hauptdarsteller" ist aber immer das Feuerwerk. Anstelle von musikbegleitenden Feuerwerken ist der historische Ausdruck "Feuerwerks-Begleitmusik" aus der Barockzeit für diese Art von Musikfeuerwerken zutreffender.

    Musikbegleitende Choreografie zu "John Legend - All of Me" & "Phil Collins - You'll Be in My Heart"

    Loading the player ...

    Musikbegleitende Choreografie zu "Florence + The Machine - You've Got the Love"

    Loading the player ...

    Musikbegleitende Choreografie zu "KYGO - Firestone ft. Conrad Sewell"

    Loading the player ...

    Musikbegleitende Choreografie zu "Bruce Springsteen - Born in the U.S.A."

    Loading the player ...

    Weitere Beispiele: Whitney Houston - One Moment in Time, Jennifer Rush - The Power of Love, uvm.

    Musikbegleitende Choreografie zu "Richard Strauß – Also sprach Zarathustra" & "Two Steps From Hell - Heart of Courage"

    Loading the player ...

    Musikbegleitende Choreografie zu "Hans Zimmer - Time (Inception)"

    Loading the player ...

    Weitere Beispiele: Whitney Houston - One Moment in Time, Jennifer Rush - The Power of Love, uvm.

     

    2. Musiksynchrone Feuerwerke

    Weitaus anspruchsvoller sind musiksynchrone Feuerwerke. Hier ist der Einsatz von programmierbaren Zündanlagen notwendig, welche eine schlaggenaue Musikuntermalung technisch möglich machen. Es kommen dabei bevorzugt pyrotechnische Gegenstände zum Einsatz, welche keine oder eine nur sehr kleine "Verzögerungszeit" haben. Unter der sog. Verzögerungs- / oder Steigzeitzeit wird die Zeit zwischen Anzündung und Sichtbarwerden des Effektes verstanden. Bei Kugelbomben ist damit die Steigzeit bis zum Kumulationspunkt gemeint. Besonders geeignet sind Feuertöpfe (FT), welche taktgenau zum Musikstück ausgelöst werden können. Bei Live-Musik ist die Synchronisation besonders schwierig, da bereits kleine Abweichungen in der Aufführung (Takt, Zugabe, etc.) einen Eingriff in den Programmablauf notwendig machen. Für die Pyrotechniker sind alle musiksynchronen Feuerwerke eine besondere künstlerische Herausforderung.

    Musiksynchrone Choreografie zu "Two Steps From Hell - Protectors of the Earth"

    Loading the player ...

    Musiksynchrone Choreografie zum Theme Song "Jurassic Park"

    Loading the player ...
    Musiksynchrone Choreografie zum Theme Song "Legends of the Fall" & "Yiruma-River Flows in You"

    Loading the player ...

    Musiksynchrone Choreografie zum Theme Song "Pirates Of The Caribbean"

    Loading the player ...
    Musiksynchrone Choreografie zu "Scorpions - Rock You Like A Hurricane"
    Loading the player ...
    Musiksynchrone Choreografie zu "Oblivion Soundtrack – M83" & "Two Steps From Hell – For the Win"
    Loading the player ...